Ortsunabhängig arbeiten: Argumente für Freie Software

Frei von mir aus dem englischen Originaltext übertragen: https://wiki.fsfe.org/Activities/FreeSoftware4RemoteWorking (Quelle)

Folgende Gründe sprechen für die Verwendung von Freier Software und Offenen Standards im Homeoffice bzw. im ortsunabhängigen Arbeiten:

  1. Nie wieder an einen bestimmten Hersteller gekettet sein: Wenn der Arbeitgeber überlegt, Homeoffice bzw. ortsunabhängiges Arbeiten („Remote-Arbeit“)  nach der Covid-19-Pandemie anzubieten, werden vermutlich die während der Pandemie noch kostenlosen Angebote für proprietäre Dienste durch kostenpflichtige Dienste ersetzt werden. Mit einer Nutzung Freier Software von Anfang an binden Sie sich nicht an bestimmte und proprietäre Software oder Formate – und an die (später) damit verbundenen Kosten.
  2. Jetzt oder später selbst hosten: Wenn Ihr Unternehmen jetzt eine schnelle Lösung benötigt oder „Software als Service“ bereitstellen und später auf eigenen Servern und eigener Infrastruktur selbst hosten möchte, wenn das Migrieren von Workflows, Daten und allem, was in der Zwischenzeit erstellt und gespeichert wurde, geplant ist: Dann sind Lösungen für Freie Software die einzig vernünftige Wahl.
  3. Erweitern Sie Ihre Privatsphäre: In der Regel folgen Lösungen für Freie Software keinem Umsatzmodell, in welchem Sie mit Ihren Daten bezahlen. Ihre Daten bleiben in Ihren Händen, wenn Sie Freie Software verwenden.
  4. Wettbewerb bringt Ihnen Vorteilen: Wenn Sie selbst Freie-Software-Lösungen aufbauen, können Sie zwischen verschiedenen Anbietern wählen, die Sie bei der Implementierung unterstützen. Wenn Sie mit einem dieser Anbieter Probleme bekommen sollten – aus rechtlichen, persönlichen oder anderen Gründen – sind Sie diesem Anbieter nicht ausgeliefert. Sie können einfach zu einem anderen Anbieter wechseln, der den gleichen Service anbietet oder sogar direkt die Wartung Ihrer vorhandenen Infrastruktur übernimmt.
  5. Nachhaltigkeit: Wenn Sie Freie Software verwenden, setzen Sie aufgrund des offenen Lizenzierungssystems, offener Formate und offener Dokumentation auf zukunftsweisende Technologien. Das heiß für Sie: Nie wieder „Ende des Supports“ oder „Ende der Lebensdauer“. Sie können jede Lösung so lange verwenden und wiederverwenden, wie Sie möchten.
  6. Globale Verfügbarkeit: Unabhängig von den Gesetzen, die für Sie gelten, können Sie Ihre Softwarelösungen immer rechtlich sicher verwenden, wenn es sich um Freie Software handelt.
  7. Gehen Sie mit den Standards: Nur offene Formate können echte Industriestandards setzen, da jedes proprietäre Format von Natur aus eine isolierte Lösung ist. Offene Formate bilden stattdessen das Rückgrat der Interoperabilität zwischen verschiedenen Diensten.
  8. Lokalisierung und Vielfalt: Freie Softwarelösungen und -protokolle bieten sehr oft mehr als einen Client oder eine Implementierung. So können Ihre Mitglieder, Mitarbeiter oder Kunden selbst entscheiden, wie und mit welchen Software-Tools sie ihr ortsunabhängiges Arbeiten gestalten möchten. Außerdem verfügt Freie Software häufig über mehr Lokalisierung und Sprachen, was besonders internationalen Organisation zugute kommt. (Adobe Photoshop ist beispielsweise nur in 26 Sprachen verfügbar. Die freie Bildbearbeitungs-Software Gimp ist in über 60 Sprachen verfügbar.)
  9. Machen Sie es selbst: Richten Sie Ihre eigene lokale Infrastruktur ein und wählen Sie genau die Software, an die alle bereits gewöhnt sind. Profitieren Sie von schnell verfügbarer Hilfe und einer Kultur des Wissensaustauschs: werden Sie Teil der lebendigen Gemeinschaft rund um Freie Software.

GPL licensed