"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Town of Ghosts: Bodie

Beeindruckendes Video aus einer der am besten erhaltenen Geisterstädte der USA: Bodie.

In Bodie wurd wurde 1859 von einem gewissen William S. Bodey eine Goldader entdeckt: Goldrausch. Bis 1880 wuchs die Bevölkerung von Bodie rasant auf 10.000 Einwohner. Bodie war vollgestopft mit den Zutaten des alten Westens: Revolverhelden, Saloons, Bergleute, Spielhallen und Prostituierte, ein durch und durch gewalttätiger Ort.

Der Goldrausch ging schnell vorbei, die Goldminen waren ausgeräumt. Mehr und mehr Einwohner verließen die Stadt. 1962 lebten in Bodie nur noch 10 Menschen.

Heute ist die Ghost-Town ein „State Park“, Viele der alten Häuser stehen heute noch: in ihnen blättert die Tapete von den Wänden und die alten Möbel faulen vor sich hin. Viele Einrichtungsgegenstände stehen noch so da, als seien die ehemaligen Bewohner gerade erst gegangen. Dank der geringen Luftfeuchtigkeit sind viele Gebäude, Gerätschaften, Einrichtungen und Autos relativ gut erhalten.

Zeitkapseln.

Dazu passende Musik aus vergangenen Zeit, hier gesungen von Johnny Cash: ‚Wayfaring Stranger‘.

Town of Ghosts from Colin Rich on Vimeo.

Als Erster einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.