"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Google-Kalender vollständig in owncloud übernehmen

owncloud-Login

Über owncloud habe ich ja hier schon vor längerer Zeit einen Artikel verfasst. Auch an anderer Stelle finden sich dazu Zeilen von mir, die sich mit dem owncloud-Kalender und der Synchronisation mit einem Android-Smartphone befassen und u.a. auch den Transfer eines Google-Kalenders in den owncloud-Kalender erklären.

Ich nutze owncloud (oc) jetzt schon mehr als drei Jahre privat und auch im Beruf – vor allem als Datenspeicher und Filesharing-Plattform, und meine Erfahrungen damit sind sehr positiv. Allerdings verwende ich oc nur für unkritische Aufgaben. Die bisweilen auftauchende Meinung, oc sei für datenkritische Zwecke noch unbrauchbar, kann ich z.T. schon nachvollziehen, denn der ein oder andere Versionsschritt von oc brachte in der Vergangenheit öfter mal diverse Fehlfunktionen mit sich.

screenshot-oc
owcloud stellt selbst die entsprechenden caldav-Links zur Verfügung, indem man auf die kleine Weltkugel neben den angehakten Kalendern klickt.

Als Kalender-Basis für mein Android-Phone nutzte ich oc in der Vergangenheit nicht. Denn das Exportieren des Google-Kalenders („basic.ics“) klappt zwar prinzipiell, aber der Export nimmt dummerweise nicht alle Kalendereinträge aus der Vergangenheit mit. Da ich aber diese Kalenderdaten manchmal benötige, habe ich irgendwann genervt die Segel gestrichen und habe meine Kalenderdaten vorerst bei Google gelassen.

owncloud mit vollständigen Google-Kalenderdaten

Ein guter Freund von mir gab mir neulich den entscheidenden Tipp. Der komplette Kalender-Export klappt dann, wenn man die Rechner-Uhr einfach auf ein früheres Datum, also z.B. den 1.1.2000, stellt. Wer ganz sicher gehen will, kann auch den 1.1.1970 nehmen 😉

Leider akzeptiert Google bei verstelltem Datum kein Einloggen, es vertraut dann dem eigenen Sicherheitszertifikat nicht mehr und blockt einen Login ab. Das heißt: man sollte erst die Uhr verstellen, wenn man sich bereits im Google-Kalender befindet. Danach kann man seinen eigenen Kalender als „basic.ics“ exportieren und in den owcloud-Kalender mit einem Doppelklick übernehmen.

Hier mit einem Rechtsklick den eigenen Google-Kalender exportieren
Hier mit einem Rechtsklick den eigenen Google-Kalender exportieren…

Ich habe das Ergebnis mit einem Telefon von ZTE, dem Open C, ausprobiert. Auf dem Phone läuft Firefox OS und der mitgelieferte (spartanische) Kalender spricht von Haus aus caldav. Die oc-Kalender waren schnell eingerichtet (oc stellt die entsprechenden Links für den caldav-Zugriff zur Verfügung). Nun sind alle Termine endlich auf dem Phone – auch die uralten.

Kalender in Firefox OS
owncloud-Kalender aktiv im Kalender von Firefox OS

P.S. Übrigens, falls jemand die praktischen von Google angebotenen Kalenderdaten wie Schulferien oder Feiertage vermisst, so gibt es Webseiten, von denen man sich die fertigen Kalender (im *.ics-Format) herunterladen kann. Genannt seien etwa: www.ifeiertage.de oder schulferien.org.

Beitragsbild „Calendar“:

Dafne Cholet, flickr.com, lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 2.0 Generic Lizenz.

Als Erster einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.