Schwarzes Loch für die Werbung: Pi Hole

Wer kennt das nicht: Statt der aufgerufenen Webseite deckt ein unangefordertes Werbebanner erstmal den ganzen Bildschirm zu und bevor die Inhalte einer Seite angezeigt werden können, muss erstmal eine Unmenge an Daten für Flashbanner oder ruckelnde Gifs heruntergeladen werden. Das nervt! Werbung im Internet in der bisherigen Form ist einfach nur lästig, kostet Aufmerksamkeit und… Continue reading Schwarzes Loch für die Werbung: Pi Hole

Cubietruck als Mailserver (Teil 1)

Wem ein Raspberry Pi hardwareseitig zu schwachbrüstig ist, um ein Projekt wie einen eigenen Home-Mailserver in „Self-Hosting“-Manier zu realisieren, der schaut sich nach etwas anderem um. So legte ich mir nach etwas Suchen einen Cubietruck zu, dessen Vorteile auf der Hand liegen: neben einer stärkeren CPU und mehr Speicher bietet der Cubietruck die Möglichkeit, eine… Continue reading Cubietruck als Mailserver (Teil 1)

Bretagne: wo sie am schönsten ist

Im Spätsommer war ich mit meiner Familie nach fünf Jahren Pause wieder für zwei Wochen in der Bretagne. Die Reisen zuvor hatten uns einmal auf Cap Sizun, und einmal an die Côte des Légendes sowie die Côte des Abers, einmal in den südlichen Teil, das Morbihan, und zuletzt wieder auf die Halbinsel Crozon geführt. Was… Continue reading Bretagne: wo sie am schönsten ist

Sommerhitze 2015 – Zeit für ein Bad

Jetzt Mitte August ist es immer noch sehr heiß. Heute an meinem ersten Urlaubstag habe ich meine Canon 70D mit einem 300mm-Zoom auf ein Stativ gesetzt und auf unseren Gartenbrunnen gerichtet, an dem sich schon seit Tagen jeden Morgen eine immer badewütigere Crew von Hausspatzen trifft, die ungeduldig darauf wartet, dass der Brunnen eingeschaltet wird. Wie das dann aussieht, habe ich in einem kleinen Video festgehalten.

Klonkrieger: Smartphone Blackview Ultra 2015 angetestet

Vor einiger Zeit bin ich auf ebay zum ersten Mal auf irgendeinen dort angebotenen iPhone-Klon aus China gestoßen. „Nicht ernst zu nehmen.“, dachte ich und belächelte die typische „Plagiatware“ als minderwertig. Nun konnte ich so einen Klon selbst testen und in Augenschein nehmen, und zwar ein „Blackview Ultra 2015“. Besonderheit: Auf dem Blackview läuft zwar… Continue reading Klonkrieger: Smartphone Blackview Ultra 2015 angetestet

Fehler bei der Verbindung OnePlus One zu ubuntu 14.04

Seit vergangenem Dezember nutze ich das OnePlus One-Smartphone. Am Anfang hatte ich ein wenig Sorge, ob mir das One nicht zu groß ist. Aber an zusätzliche Bildschirmgröße gewöhnt man sich doch erstaunlich schnell. Das Phone funktioniert toll. Nur am ubuntu-Desktop konnte ich es nicht als Mediengerät einhängen. Hier die Lösung: Wenn das OnePlus One-Smartphone nicht… Continue reading Fehler bei der Verbindung OnePlus One zu ubuntu 14.04

Sicherheitsrisiko Jetpack?

Wer eine Webseite mit WordPress betreibt setzt sich früher oder später mit Sicherheitsfragen auseinander. Denn so beliebt WordPress als Webseiten-Plattform ist, so sehr ist es auch Angriffen ausgesetzt, die WordPress-Instanzen zu kompromittieren versuchen. Neben Sicherheits-Plugins, die verschiedene Aspekte einer WordPress-Seite abdichten können, kann man als Webseitenbetreiber und WordPress-Admin selbst einiges für die Sicherheit tun. Sog.… Continue reading Sicherheitsrisiko Jetpack?

Nachlese „Jazz&Kunst“

Am vergangenen Freitag, den 6. Februar 2015, fand „Jazz&Kunst“ im Donauwörther Zeughaus statt . Wir waren ausverkauft und es war ein echt fantastischer Abend! Das fand auch die „Donauwörther Zeitung“ (DZ), die in ihrer Ausgabe vom 10.2. (S. 29) befand, es sei ein Abend gewesen, der „nach einer Wiederholung ruft“.

Vorankündigung: jazz&kunst am 6.2.2015

Unter dem Motto “jazz und kunst” wird am 06.02.2015 in Donauwörth im Zeughaus ein kulturelles Highlight der besonderen Art stattfinden. Wir verbinden Sehen mit Hören – anders ausgedrückt, visuelle Kunst und Musik. Beide Komponenten werden durch Moderation miteinander verbunden und garantieren durch Kombination beider Elemente einen ereignisreichen und memorabelen Abend. Die musikalischen Inhalte werden Bands des… Continue reading Vorankündigung: jazz&kunst am 6.2.2015

Africa Stop Ebola

Nicht nur englische (Bob Geldof) und deutsche Künstler (Campino) versammeln ihre Kollegen, um einen Song aufzunehmen („Do they know it’s Christmas“), dessen Erlöse dem international immer noch lahmenden Kampf gegen Ebola auf die Beine helfen sollen. Auch afrikanische Künstler haben sich im Studio zusammen gefunden, um gegen Ebola anzusingen, und performen einen tollen Song, der in verschiedenen Sprachen z.B. Hygiene-und Vorsichts-Maßnahmen im Umgang mit Ebola erklärt. Es singen unter anderem Künstler wie der senegalesische Rapper Didier Awadi, der Reggae-Star Tiken Jah Fakoly (Elfenbeinküste), die Sängerin Oumu Sangare u.a. Der Erlös des Songs kommt der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ zugute – auch darum wünscht man dem Song viel Erfolg!

Derweil wird die versammelte Sangesfreude europäischer Stars auch kontrovers diskutiert.
Bryony Gordon, Columnistin beim britischen „The Telegraph“, fragt in diesem Beitrag in Hinblick auf das erneut von Bob Geldof initiierte englische „Band Aid 30“-Projekt provokant:
„Wenn es um Wohltätigkeit geht, frage ich mich, warum die reichen Sänger nur ihre Zeit investieren müssen, während der arme Rest von uns sein Geld spenden soll.“