Ein Lehrstück aktueller islamophober Propaganda

muslim_girls_and_women
Neulich bin ich im Social Web über folgendes Foto gestolpert, das mit folgenden Worten untertitelt war:

WESTERN LIBERAL WOMEN: PAY ATTENTION..PLEASE! Muslim girls being lead off in chains to meet their new husbands.

Auf deutsch also in etwa:
„Aufgepasst westliche liberale Frauen: Hier werden muslimische Mädchen in Ketten ihren neuen Ehemännern zugeführt.“

Das Bild ist derzeit auf Facebook und anderswo häufig repostet. Da regt sich doch sofort Protest und Abscheu bei jedem, der über einen gesunden Menschenverstand verfügt – oder? Genau. Und die zu erwartenden Reaktionen auf die vermeintliche Unmenschlichkeit, Frauenverachtung und Missachtung des Kindeswohls im Islam finden sich unter dem Bild (hier sind es beispielhaft nur vier, es gibt auch Reposts mit mehreren Hundert Kommentaren):

muslim-facebook

Von Rechts verbreitet

Verbreitet wird das Foto übrigens mit Eifer hauptsächlich von der rechten englischsprachigen Szene. Auf Facebook u.a. von „Britain first“ (Slogan „Taking our country back“), einer rechtspopulistischen und neonazistischen Organisation, auf deren Seite eine Menge rassistischer Sprüche zu finden sind. Aus ähnlicher Dumpfheit wird die Meldung von einer ganzen, untereinander gut vernetzten Reihe weiterer Blogs aus der rechten und christlich-fundamentalen Ecke verbreitet. Alles Blogs, die vorgeben, über die wahren Ziele des Islam (=Zerstörung der westlichen Kultur) und im gleichen Atemzug noch über „Obama-Care“ (=Volksverrat) informieren zu wollen.

Wenn ein Foto und eine dazugehörige Meldung derart penetrant weiter verbreitet wird, darf man schon einmal über den Wahrheitsgehalt dieser angeblichen „Fakten“ ins Grübeln kommen.

Frauen-Protest gegen Ägyptens Militärmachthaber al-Sisi?

Das Bild begann also, mich zu interessieren.

Beim Googeln stieß ich dann auf eine (zugegeben ja, ähnlich islamfeindliche) Webseite mit dem Titel „Winds of Jihad“, die eine ganz andere Bildunterschrift zu dem obigen Foto bringt: in einem Artikel vom 10.4.14 wird beschrieben, dass die ägyptische Muslimbruderschaft nun „Frauenbrigaden“ aufstellt, um gegen die in ihren Augen ungesetzliche Entmachtung des ehemaligen Präsidenten Mursi und gegen den Militärputsch zu protestieren. Im vergangenen November verurteilte ein ägyptisches Gericht 21 weibliche Mursi-Anhänger – darunter eine Reihe von Minderjährigen – zu bis zu 11 Jahren Gefängnis, was zu einem internationalen Aufschrei führte.

Hier ein Original-Screenshot der Webseite „Winds of Jihad“:

englischsprArtikel

Islamophobe Propaganda

Von diesem Artikel aus wird eine türkische Webseite referenziert, die ebenfalls über die Frauenbrigaden in Ägypten berichtet hatte. Von daher ist der Kontext des Bildes für mich glaubwürdig im Umfeld der aktuellen Proteste in Ägypten zu suchen.

Fazit: Nimmt man all das zusammen, so zeigt das Foto der mit Ketten gefesselten verschleierten Frauen vermutlich einen Straßenprotest ägyptischer Mädchen und Frauen gegen das repressive Militärregime in Ägypten. Und eben nicht Mädchen und junge Frauen, die in Ketten zu ihren neuen Ehemännern gebracht werden.

Natürlich gibt es Zwangsverheiratung – auch sehr junger Mädchen – im traditionalistisch geprägten Islam, die ich nicht entschuldigen kann und möchte. Auch kann man zu Anhängern der Muslimbruderschaft stehen wie man will. Aber dieses Foto dazu zu verwenden, billige Vorurteile, und daraus Islamophobie zu schüren, ist einfach nur verachtenswürdig.

Beitragsbild: Adrian Korte