"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Bretagne: wo sie am schönsten ist

Im Spätsommer war ich mit meiner Familie nach fünf Jahren Pause wieder für zwei Wochen in der Bretagne. Die Reisen zuvor hatten uns einmal auf Cap Sizun, und einmal an die Côte des Légendes sowie die Côte des Abers, einmal in den südlichen Teil, das Morbihan, und zuletzt wieder auf die Halbinsel Crozon geführt. Was wir bislang noch nicht erkunden konnten, war das Gebiet der „Côte de granit rose“ und der Côte d’Ajoncs im Norden der Bretagne – dies haben wir nun endlich in diesem Sommer nachholen können.

Wo ist die Küste der Bretagne nun am schönsten?

Pointe du Raz
Die ‚Pointe du Raz‘ auf Cap Sizun: der westlichste Punkt der Bretagne – und einer der überlaufendsten. Ein Besuch am Abend zum Sonnenuntergang lohnt sich trotzdem!

Das hängt natürlich von den eigenen Vorlieben ab. Die „Côte de granit rose“ im Norden, besonders um Tregastel und Perros Guirec herum, ist mir persönlich schon – für bretonische Verhältnisse – zu touristisch geprägt. Damit meine ich, dass viele Siedlungen und Häuser direkt bis ans Meer gebaut sind – Bausünden inklusive. Ähnlich touristisch erlebt habe ich dies nur noch im Morbihan, in der Gegend von Quiberon und Carnac. Das heißt jetzt nun nicht, dass beide Regionen der Bretagne nicht schön wären und nicht z.B. für Fotografen genügend wunderbare Motive bieten würden. Im Gegenteil! Aber ich persönlich ziehe einsame Küstenwege, auf denen einem ab und zu mal ein Wanderer begegnet, touristisch voll erschlossenen Gebieten vor. Touristik heißt ja leider oft auch immer: es geht Individualität und Ursprünglichkeit verloren. Im Norden ist es vor allem die Côte d’Ajoncs rund um Plougresant, die wieder beides bietet.

Am – im positiven Sinn – einsamsten und ursprünglichsten erscheinen mir im Rückblick das westliche Finistere an der Côte des Legendes und der Côte des Abers. Also etwa die Küstengegend, wo der Ärmelkanal in den offenen Atlantik übergeht, (nord)westlich von Brest.

Wer eine gute Mischung zwischen touristisch geprägt und ursprünglich sucht, ist etwas weiter südlich auf Cap Sizun und der Halbinsel Crozon gut aufgehoben.

Die angesagten Sehenswürdigkeiten der Bretagne sind – zumal zur Urlaubszeit – natürlich immer voller Leute. Das stört zwar – vor allem beim Fotografieren – tut aber der Schönheit der Landschaften keinen Abbruch.

In der folgenden Bildershow sind ca. 90 meiner Fotos aus allen genannten Regionen der Bretagne versammelt.
Viel Spaß beim Durchklicken und Anschauen!

 

Bretagne

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.