"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Sommerhitze 2015 – Zeit für ein Bad

Die extreme Sommerhitze bei mir daheim in Nordschwaben brachte anscheinend auch neue Rekordwerte. Die Sonnenscheindauer lag wohl weit über dem Durchschnitt, wird vermeldet. Und in weiten Teilen Deutschlands erlebten die Menschen im ersten Juli-Drittel eine der heftigsten Hitzewellen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Sommerhitze 2015 – mit Rekorden

Mit durchschnittlich 19,5 Grad Celsius lag der Juli 2015 um 2,5 Grad über der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990. Selbst im Vergleich zur wärmeren Periode 1981 bis 2010 betrug die Abweichung +1,5 Grad.
Hauptsächlich im Süden wurden alte Rekorde gebrochen. In Kitzingen am Main kletterte die Temperatur am 5. Juli auf 40,3 Grad – so hoch wie noch nie zuvor in Deutschland seit Beginn flächendeckender Messungen im Jahr 1881.

Jetzt Mitte August ist es immer noch sehr heiß. Heute an meinem ersten Urlaubstag habe ich meine Canon 70D mit einem 300mm-Zoom auf ein Stativ gesetzt und auf unseren Gartenbrunnen gerichtet, an dem sich schon seit Tagen jeden Morgen eine immer badewütigere Crew von Hausspatzen trifft, die ungeduldig darauf wartet, dass der Brunnen eingeschaltet wird. Wie das dann aussieht, habe ich in einem kleinen Video festgehalten.

Als Erster einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.