"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Documenta 13

Wie viel documenta 13 schafft man an einem Tag? Gemessen an der Dicke des documenta-Katalogs (530 Seiten) sicher nicht sehr viel.

documenta 13

Genug jedoch, um von der Fülle der gebotenen Ausstellungsstücke, die man in diesen wenigen Stunden schafft, erschlagen zu sein.

documenta-Tipps!

Mein Tipp ist etwa der Beitrag der Polin Goshka Macuga mit ihrer riesigen gewebten (!) Panoramafotomontage eines zerstörten Palastes in Kabul, die auf mich sehr intensiv gewirkt hat. Oder die Installation der New Yorkerin Ida Applebroog, bei der die Besucher mit ihrer mitgebrachten Neugier selbst zu Akteuren, „zu einer Gruppe surrealistischer Demonstranten“ (documenta-Guidebook) und so Teil der Installation werden. Verstörend ist auch die ausgestellte Malerei von Llyn Foulkes, die sich in einem reliefhaften Materialmix z.B. mit dem Ende des amerikanischen Traums auseinandersetzt.

Ida Applebroog

Schade, das sich eigentlich das Ausstellungskonzept der diesjährigen documenta nicht so ohne weiteres erschließen mag und „Vorabstudium“ von geeigneter Einführungsliteratur fast schon voraussetzt.
Für mich erkennbar ist zumindest das Bemühen, mit dieser 13. Weltkunstausstellung in Kassel die Beziehungsgeschichte von Orient und Occident aufzuarbeiten oder eine Brücke zwischen Wissenschaft und Kunst zu schlagen, was aber meiner Meinung nach nicht durchgängig gelingt.

Installation Applebroog

Nur so am Rande bemerkt: Sehr erfreulich fand ich übrigens, das Fotografieren fast durch gängig möglich und erlaubt war. So waren nicht nur überall gezückte Handy-Kameras zu sehen, sondern generell auch ein imposanter Querschnitt durch aktuelle Spiegelreflex- und Highend-Kamera-Technik, deren Objektive konzetriert auf die versammelte Kunst gerichtet waren.

Auch wenn mich natürlich nicht jedes Werk gleichermaßen beeindrucken konnte – in eine gedankliche Auseinandersetzung mit der Gegenwart(skunst) führt die documenta 13 wie auch ihre Vorgänger auf jeden Fall.

Wer einen ungefähren Eindruck davon haben möchte, was man wirklich an einem Tag documenta 13 schaffen kann, sollte sich diesen kleinen Film anschauen und bedenken, dass die Kunstschau im Vergleich mit den vergangenen Jahren deutlich erweitert wurde und dass 180 Künstler aus aller Welt dort ihre Werke präsentieren:

Als Erster einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.